Albanien ist ein kleiner Staat, der auf der Balkanhalbinsel in Südosteuropa liegt. Das Land zählt zu den derzeit angesagtesten Reisezielen und wird bald kein Geheimtipp mehr sein. Es grenzt im Norden an Montenegro, im Nordosten an den Kosovo, im Osten an Nordmazedonien und im Südosten sowie im Süden an Griechenland. Im Westen wird Albanien durch das Adriatische sowie das Ionische Meer begrenzt. Der Staat befindet sich in etwa mit dem italienischen „Stiefelabsatz“ auf einer Höhe. Doch wann ist die beste Reisezeit für Albanien? Das erfährst du in unserem heutigen Reiseblogbeitrag.

Wann ist die beste Reisezeit für Albanien-Urlaub?

Mit einer Fläche von ca. 28.748 km2 würde Albanien ganze zwölf Mal in Deutschland hineinpassen. Die Einwohnerzahl von rund 2,8 Millionen entspricht nahezu der Schleswig-Holsteins. Die Hauptstadt Tirana liegt ein wenig westlich des Zentrums und zählt etwa ein halbe Million Einwohner, wobei sich die unterschiedlichen Quellen diesbezüglich uneinig sind.

Reisetipp: Hier geht es direkt zu unseren Albanien-Reisen!

Das Land grenzt im Westen an das Adriatische und an das Ionische Meer, wodurch Albanien insgesamt über eine Küste von mehr als 360 km verfügt. Hier findest du noch einsame Buchten mit weißem Sandstrand und hinreißenden Klippen. Die zahlreichen traumhaften Kies- und Sandstrände haben mittlerweile dafür gesorgt, dass sich einige Regionen Albaniens zu kleinen Touristenzentren entwickelt haben. Hierzu gehören unter anderem Himara, Saranda, Durrës oder Vlora. Der Sommer in Albanien ist somit die ideale Reisezeit für einen Badeurlaub!

Albanien hat jedoch deutlich mehr als nur Strand zu bieten: Auch für Naturliebhaber, die Urlaub in den Bergen bevorzugen, ist Albanien ein geeignetes Reiseziel. Etwa die Hälfte der Landesfläche liegt auf einer Höhe von über 600 Metern. Einige Teile des Landes werden auch als Hochgebirge klassifiziert, so besitzt der Korab eine Höhe von 2764 m und die Jezerca eine Höhe von 2694 m.

Es ist aber nicht nur die Naturlandschaft, die Albanien kennzeichnet. Auch Wanderreisen in Albanien erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Darüber hinaus hat die Geschichte mit zahlreichen Angriffen und Kriegen in dem Land seine Spuren hinterlassen. So sind insgesamt etwa 200.000 Bunker in Albanien zu finden. Ebenfalls erwarten den Besucher etliche Ruinen, die unterschiedlichen historischen Ursprungs sind.

Wie ist das Wetter in Albanien?

Albanien weist ein mediterranes Klima auf. Das heißt, dass es in dem Land nahezu ganzjährig mild ist. Vor allem in der Küstenregion werden selbst im Winter oft 10 bis 15 Grad Celsius erreicht, in den Bergen – vor allem in den höchsten Lagen – ist es dementsprechend kälter. Ab einer Höhe von 850 Metern werden in den Winternächten nahezu durchgehend Minustemperaturen gemessen. Darüber hinaus fallen in den Wintermonaten die Niederschläge sehr üppig aus. Im Sommer werden in den Küstenregionen oft 30 Grad und mehr erreicht. In der warmen Jahreszeit sind in Albanien die Temperaturen in den Höhen selbstverständlich etwas niedriger.

Albanien – Wann ist die beste Reisezeit?

Je nach Zweck der Reise lassen sich unterschiedliche Reisezeiten empfehlen. Wer das Land, seine Natur und seine Kultur beim Wandern in Albanien kennenlernen möchte, sollte von April bis Anfang Juni oder von September bis Oktober nach Albanien reisen. Für Badeurlauber empfehlen sich die Sommermonate als beste Jahreszeit.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.