Aktualisiert: 15.05.2020
Wie sieht die aktuelle Corona-Situation in der Mongolei aus?
Was zeigt die Statistik?
Was ist das Besondere an der Situation in der Mongolei?
Wie kann das Covid-19-Virus in die Mongolei kommen?
Warum tragen wir statistische Daten für die Mongolei zusammen?
Das sind die vier zentralen Darstellungen.
Um diese Fragen geht es – neben den aktuellen Covid-19-Statistiken und Grafiken in diesem Blogbeitrag.

Corona-Situation in der Mongolei

Auch in der Mongolei gibt es Maßnahmen der Regierung gegen Covid-19 und de facto eine Grenzschließung und keine internationalen Flüge. Ausländer müssen derzeit in eine dreiwöchige Quarantäne. Es gibt zwar relativ wenig gemeldete Corona-Infizierte, es wurde aber auch wenig getestet.

Einwohnerzahl:3.278.290Mongolei
Wie oft wurde getestet?10.16215. Mai.
Differenz zu Vortag (Infiz):3715. Mai.
Infizierte insgesamt:9815. Mai.
Noch-Infizierte7815. Mai.
Geheilte insgesamt2015. Mai.
Coronatote insgesamt015. Mai.
Neu Infiz/7 Tage015. Mai.
Getestete / 100.000 EW31015. Mai.
Infizierte / 100.000 EW3,015. Mai.
Noch-Infizierte / 100.000 EW2,415. Mai.
Tote pro 100.000 EW0,015. Mai.
Letalität (Tote/infiz.)0,0%15. Mai.
Neu Infiz/7 Tage/100 T EW0,015. Mai.

Die besondere Situation in der Mongolei

Auch wenn die Mongolei knapp viereinhalbmal so groß ist wie Deutschland, so hat sie insgesamt weniger Einwohner als Berlin und ist damit eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt. In der stetig wachsenden Hauptstadt Ulaanbaatar (Ulan-Bator) wohnen derzeit knapp 1,5 Millionen Menschen und damit 44 % der etwa 3,3 Millionen Einwohner. Viele wohnen dabei in einfachen Jurtensiedlungen am Stadtrand.
Der Rest der Bevölkerung lebt überwiegend in eher kleineren Dörfern und Siedlungen oder ist als Nomade mit Viehherden unterwegs. Selbst die Nomaden haben meist Austausch mit dem Ballungszentrum über Familienangehörige oder Händler über die sich der Virus verbreiten kann.

Wie kann das Covid-19 Virus in die Mongolei kommen?

Der erste bestätigte Corona-Fall ist am 10. März in der Mongolei aufgetreten. Die genaue Infektionskette ist (mir) nicht bekannt.
Der Tourismus dürfte hier vermutlich keine entscheidende Rolle spielen, denn im Winter gibt es kaum Tourismus in der Mongolei. Zwischen der Mongolei und China gibt es mittlerweile, trotz historisch bedingter Vorbehalte in weiten Teilen der Bevölkerung, einen regen wirtschaftlichen Austausch. So sind viele Chinesen als Facharbeiter und Händler im Land.

Warum tragen wir statistische Daten für die Mongolei zusammen?

Seit etwa 30 Jahren veranstalten wir Reisen in die Mongolei und waren der erste Reiseveranstalter, der Deutschen, Österreichern und Schweizern das Land und seine Bewohner mit Aktivreisen nähergebracht hat. Ich selbst habe meine erste Reise – 700 km per Pferd durch die Zentralmongolei auf eigene Faust bereits 1996 unternommen und war seitdem oft wieder dort –  vor allem als Reiseleiter bei Fahrrad- und Reiterreisen. Ich fühle mich daher der Mongolei und seinen Menschen sehr verbunden und kenne die Situation vor Ort. Unsere Radreisen, Rundreisen, Reiterreisen, Yak-Trekking- und Kamel-Trekkingreisen bilden seit Jahren eine wichtige Stütze in unserem Reiseangebot. So haben wir in diesen für uns äußerst herausfordernden Zeiten auch ein ökonomisches Interesse abzuschätzen, wie sich die Covid-19-Pandemie in der Mongolei entwickelt.

Infizierte GesamtNoch infizierteGeheilteGestorbeneNeu Infizierte  vergleichInfizierte / 100.000 EWTote/ 100.000 EWLetalität Tote/ InfizierteNeu Inffizierte / letzte 7 Tage
01. Mrz00000000,0%
02. Mrz00000000,0%
03. Mrz00000000,0%
04. Mrz00000000,0%
05. Mrz00000000,0%
06. Mrz00000000,0%
07. Mrz00000000,0%
08. Mrz00000000,0%
09. Mrz00000000,0%
10. Mrz11001000,0%
11. Mrz11000000,0%1
12. Mrz11000000,0%1
13. Mrz11000000,0%1
14. Mrz11000000,0%1
15. Mrz11000000,0%1
16. Mrz11000000,0%1
17. Mrz55004000,0%4
18. Mrz66001000,0%5
19. Mrz66000000,0%5
20. Mrz66000000,0%5
21. Mrz1010004000,0%9
22. Mrz1010000000,0%9
23. Mrz1010000000,0%9
24. Mrz1010000000,0%5
25. Mrz1010000000,0%4
26. Mrz1111001000,0%5
27. Mrz1111000000,0%5
28. Mrz1212001000,0%2
29. Mrz1212000000,0%2
30. Mrz1212000000,0%2
31. Mrz1210200000,0%2
01. Apr1412202000,0%4
02. Apr1412200000,0%3
03. Apr1412200000,0%3
04. Apr1412200000,0%2
05. Apr1412200000,0%2
06. Apr1513201000,0%3
07. Apr1511400000,0%3
08. Apr1612401000,0%2
09. Apr1612400000,0%2
10. Apr1612400000,0%2
11. Apr1612400000,0%2
12. Apr1612400000,0%2
13. Apr1713401100,0%2
14. Apr30255013100,0%15
15. Apr3025500100,0%14
16. Apr3126501100,0%15
17. Apr3126500100,0%15
18. Apr3126500100,0%15
19. Apr3225701100,0%16
20. Apr3326701100,0%16
21. Apr3426801100,0%4
22. Apr3527801100,0%5
23. Apr3527800100,0%4
24. Apr3627901100,0%5
25. Apr3728901100,0%6
26. Apr3829901100,0%6
27. Apr38281000100,0%5
28. Apr38281000100,0%4
29. Apr38281000100,0%3
30. Apr38281000100,0%3
01. Mai38281000100,0%2
02. Mai39291001100,0%2
03. Mai39291000100,0%1
04. Mai40281201100,0%2
05. Mai41281301100,0%3
06. Mai41281300100,0%3
07. Mai41281300100,0%3
08. Mai42291301100,0%4
09. Mai42281400100,0%3
10. Mai42281400100,0%3
11. Mai42281400100,0%
12. Mai42271500100,0%
13. Mai42271500100,0%
14. Mai614615019200,0%
15. Mai987820037300,0%

Die vier zentralen Darstellungen (Grafiken und Tabellen)

  1. Eine grafische Darstellung eines „Covid-19 Kreises“, bei der man – so hoffe ich – auf einen Blick den aktuellen Stand der Covid-19-Epidemie im jeweiligen Land erfassen kann. Dies gelingt mit der grafischen Kreisdarstellung von Noch-Infizierten, Geheilten und Gestorbenen und der Anzahl der Gesamt-Coronafälle.
  2. Eine kleine Tabelle mit den zentralen Eckdaten zum aktuellen Tag. Hier ist unter anderem auch die Anzahl der getesteten Personen erfasst.
  3. Eine Grafik zum Verlauf der Krankheit.
  4. Eine Tabelle mit wichtigen Daten zum Covid-19-Verlauf für jeden Tag.

Wir versuchen die Zahlen möglichst regelmäßig aktuell zu halten.
Mir ist wichtig, dass sich jeder Leser bewusst ist, dass einer Einschätzung der Aussagekraft der Zahlen äußerst vorsichtig sein muss, da es unterschiedlichste Fehlerquellen gibt.
Gebt gerne Anregungen, Kritik oder Ideen zum Vorgehen, der Aussagekraft etc.
Viel Spaß beim Beobachten!

Sascha Hechler

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.