Bereits in Schulbüchern bekommen die meisten Menschen den ersten Kontakt mit dem Baikalsee. Das berühmte russische Gewässer ist mit 1642 Metern der tiefste See der Erde und wird daher immer wieder erwähnt. Doch die Region rund um den Baikal ist nicht umsonst von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt worden und ist somit auch für Touristen ein traumhaftes Reiseziel für den sanften Natururlaub. Doch wann ist die beste Reisezeit für den Baikalsee?

Wann ist die beste Reisezeit für den Baikalsee?

Bevor wir Ihnen die beste Jahreszeit für Baikalsee-Reisen empfehlen, möchten wir die geographische Lage des Sees erklären. Der Baikalsee ist in Sibirien im Süden von Russland gelegen. Durch ihn verläuft die Grenze zwischen der Republik Burjatien und dem Oblast Irkutsk. Der sichelförmige See ist 673 km lang, aber im Durchschnitt nur 48 km breit. 365 Flüsse speisen den volumenmäßig größten Süßwassersee der Erde. Der Baikalsee ist über Züge und Busse zu erreichen, die in der nächstgelegenen Stadt Irkutsk abfahren. Irkutsk wiederum kann perfekt per Flugzeug von Moskau oder abenteuerlich per Transsibirischer Eisenbahn erreicht werden. Durch die entfernte Lage ist der See (abgesehen von der Hochburg Listwjanka) nicht überlaufen von Touristen und durch seine riesige Größe verteilen sich die Besucher sehr stark. Der Baikalsee ist hierdurch ein Ort der Ruhe und Natur.

Unser Reisetipp: Hier finden Sie unsere Baikalsee-Reisen zu jeder Jahreszeit!

Die Region besticht durch ihre unendlichen Taigawälder und die endemische Fauna. Zwei Drittel der Tiere leben nur in der Gegend um den See, wie beispielsweise die Baikalrobbe. Der Baikalsee ist äußerst sauber, weist durch seine geringen Temperaturen aber nur wenige Badestellen aus. Touristen genießen viel mehr die Natur und die Ruhe. Das Wandern durch die riesigen Nadelwälder ist eine Wohltat für die Seele. Seit dem Jahr 2003 wird am Great Baikal Trail gebaut, auf dem Trekkingtouren um den See gemacht werden können. 350 km Wanderwege sind bereits fertiggestellt und laden zum Entdecken ein. Einige Gebiete rund um den Baikal sind sehr gebirgig, weshalb Touristen ebenfalls die Möglichkeit zur Bewältigung von Höhenmetern haben. Ein besonderes Highlight ist die Insel Olchon, von wo aus Bootstouren starten und wo der Schamanenfelsen von vergangenen Zeiten erzählt.

Zu welcher Jahreszeit zum Baikal reisen?

Lesen Sie auch in unserem Blog: Warum sollte man im Winter an den Baikalsee reisen?

Wann ist nun die beste Jahreszeit, um an den Baikalsee zu reisen? Die Region wird geprägt durch strenge Winter und milde Sommer.

Klimatabelle-Baikalsee
Klimatabelle-Baikalsee

Das Klima am Baikalsee ist für sibirische Verhältnisse im Sommer recht mild. Aus diesem Grund stellen die Monate Juni bis August mit durchschnittlichen Temperaturen von 16 Grad Celsius die beste Reisezeit da. Im Winter hingegen fallen die Temperaturen im Durchschnitt auf -20 Grad – trotzdem ist genau diese Jahreszeit bei manchen Touristen sehr beliebt. Denn ab Februar friert der komplette See zu und kann in dieser Zeit sogar mit dem Auto befahren werden. In diesen Monaten kommen Urlauber auf ihre Kosten, denen Schnee und Kälte nichts ausmachen und die auf der Suche nach einem Abenteuer sind.

Baikalsee Reisezeit

Haben Sie weitere Fragen zur besten Reisezeit für den Baikalsee? Oder möchten Sie direkt eine Reise nach Sibirien buchen – ganz gleich, ob im Sommer oder Winter? Dann rufen Sie uns an (Telefon: 030 69568767) oder schreiben Sie uns eine E-Mail (info@biss-reisen.de).

Das freundliche Team von BISS-Reisen ist schon zu jeder Jahreszeit am Baikalsee gewesen und berät Sie gerne. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

(Visited 122 times, 2 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.