Heute stellen wir in unserem Reiseblog ein paar ganz besondere Perlen in Osteuropa vor. Städtereisen in die Ballungsräume des Ostens gehören mittlerweile zum Standard im Urlaubsprogramm. Prag, Budapest oder Warschau sind keine Geheimtipps mehr und besitzen eine große Tourismusindustrie. Doch sind Belgrad, Bratislava oder Ljubljana ebenfalls jede Reise wert. Was sind die schönsten Städte in Osteuropa?

Die schönsten Städte in Osteuropa – Sofia

Die bulgarische Hauptstadt Sofia ist geprägt von seinem religiösen Mix. Katholiken stellen die Mehrheit, doch sind auch zahlreiche Moslems in der Stadt heimisch. Die Gotteshäuser sind daher die heimlichen Stars Sofias. Die Alexander-Newski-Kathedrale, die russische Kirche, die Sveti-Sedmochislenitsi-Kirche oder die Banja-Baschi-Moschee sind imposant von innen und außen. Der Nationalpark Witoscha ist der Hausberg der Stadt. Noch auf Stadtgebiet befindet sich mit dem Witoscha-Gebirge ein 2.290 Meter hoher Berg mit Schneekrone, der einen überragenden Blick über die bulgarische Metropole bietet.

Kennen Sie schon unsere Bulgarien-Reisen?

St. Petersburg – Perle des Nordens

Eine Stadt, die von jedem Menschen in seinem Leben besucht werden sollte, ist St. Petersburg. Die nördlichste Millionenstadt der Erde liegt wunderschön an Newa und Ostsee. Sie zählte zweifelsohne zu den schönsten Städten in Osteuopa. Die russische Kälte hat diese traditionsreiche Stadt geprägt. Die Architektur ist überwältigend. Die Peter-und-Paul-Festung lässt sich wundervoll vom Wasser aus betrachten. Der geschichtsträchtige Winterpalast ist heute Heimat für das Eremitage. Unzählige Palais befinden sich in der Stadt und sind Ausdruck europäischer Einflüsse im russischen Norden. Die Isaakskathedrale und die Auferstehungskirche bilden mit dem historischen Stadtzentrum das UNESCO-Weltkulturerbe.

Hier geht es zu unseren Russland-Reisen.

Timisoara – Klein-Wien in Rumänien

Ein wahrer Geheimtipp ist das rumänische Timisoara, welches häufig als „Klein Wien“ bezeichnet wird. Die Stadt mit 350.000 Einwohnern liegt im Westen von Rumänien und hat viele mitteleuropäische Einflüsse. Die verhältnismäßig kleine Stadt kennt keinen Massentourismus, ist touristisch aber dennoch gut erschlossen. Die Innenstadt lädt durch ihre Autofreiheit zum Verweilen ein. Timisoara ist charakterisiert durch seine unzähligen, weitlaufenden Plätze.

Auf unseren Rumänien-Reisen können Sie das Land auf dem Fahrrad entdecken.

Bratislava – Die Pressburg hoch über der Stadt

Eine weitere Stadt an der Donau ist das slowakische Bratislava. Die Pressburg, woher die Stadt ihren deutschen Namen hat, thront über Bratislava. Von dort oben hat meinen einen fantastischen Blick nach Österreich, in die nahen Karpaten und über die Stadt selbst. In Bratislava sind viele Einrichtungen mit hohem kulturellem Wert angesiedelt. Hierzu zählen das slowakische Nationalmuseum, die slowakische Nationalgalerie oder das jüdische Museum. Malerisch gelegen ist das Danubiana Meulensteen Kunstmuseum auf einem Damm in der Donau. Doch auch ein Besuch der Altstadt sollte in die Städtereise integriert werden.

Unser Tipp für Ihren Urlaub in der Slowakei: Wandern in der Hohen Tatra.

Donaustadt Belgrad

In Serbien befindet sich die Hauptstadt Belgrad direkt an der Donau, wo zahlreiche Stadtbäder zum Gang ins kühle Nass einladen. Die Kalemegdan liegt wie ein Mahnmal über der Stadt. Die Ruine war über Jahrhunderte zwischen Türken und Österreichern umkämpft. Heute befindet sich der bekannte Zoo der Stadt rund um die Festung Kalemegdan. Die serbisch-orthodoxe Kirche hat ihren Sitz in Belgrad. Der Patriarchenpalast ist daher eine der Sehenswürdigkeiten der Stadt. Mit der Sveti Sava befindet sich eine der größten orthodoxen Kirchen der Welt in Belgrad.

Hier finden Sie unsere Serbien-Reisen.

Ljubljana mit grüner Lunge

Die slowenische Hauptstadt Ljubljana besitzt einen riesigen Anteil an Grünflächen. Insbesondere der Tivoli-Park ist die Lunge der Stadt und ein Ort zum Entspannen. Ljubljana hatte in seiner Geschichte unzählige Besetzer, wodurch ein spezielles Architekturgemisch entstanden ist. Über der slowenischen Hauptstadt lässt sich von jedem Fleck die Burg Laibach erkennen, die einst Namensgeber der Stadt war. Seit 1919 ist Ljubljana Universitätsstadt. 40.000 Stunden leben hier und vermitteln ein ganz besonderes Lebensgefühl. Die Universität zählt zu den besten der Welt.

Die schönsten Städte in Osteuropa

Natürlich gibt es in Osteuropa viele weitere schöne Städte. Sie alle aufzuzählen würden den Rahmen dieses Artikel sprengen. Daher fragen wir unsere Leser: Welche Stadt in Osteuropa finden Sie am schönsten? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Das Foto wurde uns freundlicherweise von diesem Reiseblog zur Verfügung gestellt.

(Visited 7 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.