Wer im Urlaub neue Kulturen entdecken und Land und Leute kennenlernen möchte, setzt am besten auf Reiseziele ohne Massentourismus. Bei uns finden Sie eine große Auswahl an alternativen Reisen fernab von All-Inclusive-Buffets und mit Handtüchern reservierten Sonnenliegen am Hotelpool.

Solche Reiseziele haben natürlich trotzdem eine Vielzahl an einzigartigen Sehenswürdigkeiten zu bieten. Man muss jedoch nicht Schlage stehen, um diese zu besichtigen – die Menschenmassen bleiben aus. Dafür genießen Sie viel Individualität, kulinarische Köstlichkeiten und echte Gastfreundlichkeit.

Reisen ohne Massentourismus beim Experten buchen

Idyllische Dörfer inmitten von herrlichen Naturlandschaften erkundet man am besten, in dem man sich seinen eigenen Weg dorthin sucht. Mit uns reisen Sie nicht im klimatierten Reisebus, sondern per Fahrrad, auf dem Pferderücken oder zu Fuß.

Unsere Radreisen und Reitertouren bieten die Möglichkeit, unberührte Regionen zu erkunden und die Reise im eigenen Tempo zu gestalten. Wer gut zu Fuß unterwegs ist, für den sind unsere Wander- und Trekkingreisen sehr zu empfehlen. Dabei erlebt man Schritt für Schritt die herrlichen Weiten des ausgewählten Reiseziels, garantiert ohne Ströme von Pauschaltouristen und platt getretenen Pfaden.

Perfekte Reiseziele ohne Massentourismus

Vom Massentourismus noch verschont gebliebene Regionen der Welt sind vor allem jene östlich von Europa, beginnend mit Georgien, Usbekistan, Tadschikistan – aber auch die Mongolei und die russische Halbinsel Kamtschatka in Nordostasien.

Reisen ohne Massentourismus buchen Sie bei BISS
Reisen ohne Massentourismus buchen Sie bei BISS

Georgien ist ein Staat, der Europa mit Asien verbindet. Er liegt östlich des Schwarzen Meeres und südlich der Gebirgskette Großer Kaukasus. Diese Region mit dem Rad, dem Pferd oder zu Fuß zu erkunden, ist ein einmaliges Erlebnis und lässt Abenteurer die natürlichen Schönheiten des dünn besiedelten Landes perfekt erkunden. In Sachen Flora und Fauna hat Georgien ebenfalls einiges zu bieten, wie die Waldgebiete im Kaukasus, die Pflanzenvielfalt im Lagodechi-Nationalpark oder die zahlreichen Wildtiere, wie Wölfe, Luchse, Braunbären, Goldschakale und die seltenen Kaukasusleoparden.

Hier Georgien-Reisen buchen: https://www.biss-reisen.de/reisen/georgien/

Weiter östlich bietet der zentralasiatische Binnenstaat Usbekistan unterschiedliche Landschaftszonen, wie das fruchtbare Ferghanatal im Osten und die Wüsten am Aralsee. Die Turkestan-Gebirgskette und die Landschaft des Tianshan ist besonders für Trekkingtouren zu empfehlen.

Hier Usbekistan-Reisen buchen: https://www.biss-reisen.de/reisen/usbekistan/

Das Nachbarland Tadschikistan verspricht grandiose Ausblicke. Denn dabei handelt es sich um ein Hochgebirgsland, von dem fast 50 Prozent der Fläche auf mindestens 3.000 Metern Höhe liegt. In diesem Land sind die Gebirgsketten des Alai, die Serafschankette des Fan-Gebirges und das Tiefland des Ferghanatal empfehlenswerte Reiseziele. Der größte Fluss des Landes heißt Syrdarja und der größte See ist unter dem Namen Karakul bekannt und 380 Quadratkilometer groß.

Hier Tadschikistan-Reisen buchen: https://www.biss-reisen.de/reisen/tadschikistan/

In der Mongolei lebt heutzutage noch die Nomadenkultur. Das Land grenzt an Russland und China an. Die Landschaft ist weitläufig und mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten bestückt. Beeindruckend ist beispielsweise das Gandan-Kloster aus 1830 und der Dschingis-Khan-Platz in der Hauptstadt Ulaanbaatar.

Hier Mongolei-Reisen buchen: https://www.biss-reisen.de/reisen/mongolei/

Am Weitesten von Europa entfernt ist die russische Halbinsel Kamtschatka. Die Vulkanregion wird von der UNESCO als Weltnaturerbe gewürdigt und bietet einen wunderschönen Nationalpark, der fast die gesamte Region einnimmt. Ein Reiseziel, das sich Entdecker und Naturliebhaber keinesfalls entgehen lassen sollten.

Hier Kamtschatka-Reisen buchen: https://www.biss-reisen.de/reisen/kamtschatka/

Reiseziele ohne Massentourismus

Ein Reiseziel ohne Massentourismus erkennt man in der Regel daran, dass vor Ort mehr Einheimische als Touristen anzutreffen sind. Die Straßen und Gassen sind nicht mit fotografierenden, Landkarten- und Shopping-Taschen tragenden Menschen verstopft. Dafür kann man die Bewohner des Ortes bei ihrem Treiben beobachten und vielleicht sogar in das eine oder andere Gespräch kommen. Bei unseren Reisen ohne Massentourismus übernachten wir nicht in Bettenburgen oder hochgezogenen Hotelbauten, welche die Landschaft verschandeln: Bei uns schlafen Sie in kleinen, aber feinen Unterkünften, die Authentizität versprühen. Wer sich an den Strand begibt, kann die atemberaubende Schönheit genießen und selbstverständlich auch einsame Plätzchen finden, um die Ruhe der Natur in vollen Zügen zu genießen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.