Reitreisen und Wanderritte sind für all jene Menschen geeignet, welche die grenzenlose Freiheit „hoch zu Roß“ besonders schätzen. Denn jeder, der schon einmal einen Ausritt unternommen hat, weiß, wie nah man auf dem Pferd der Natur kommt. Man be(sch)reitet Wege, die zuvor noch niemand gegangen ist und erkundet die Natur abseits von motorisierten Fahrzeugen und dem Massentourismus. Wir bieten unvergesslichen Reiturlaub für Erwachsene!

Exotischer Reiterurlaub für Erwachsene

Da wir auf unseren Reittouren mehrere Tage am Stück in der freien Natur unterwegs sind, sind unsere Reisen eher nicht für Kinder geeignet. Auf dem Rücken der Pferde fällt das Durchatmen und das Energie auftanken besonders leicht. Die Tiere, denen man auf unseren Reiterreisen begegnet, wittern nur das Pferd und nicht den Menschen. Aus diesem Grund kann man beim Reiturlaub Tieren begegnen, die man in der freien Wildbahn sonst nie zu Gesicht bekommen würde. Reiterurlaub in der Mongolei, in Kamtschatka und in Georgien sorgen jedenfalls für die Möglichkeit, wunderbare Naturlandschaften zu entdecken und unvergessliche Eindrücke zu sammeln.

Hier finden Sie unsere Reiterreisen für Erwachsene im Überblick:
https://www.biss-reisen.de/reisen/reiterreisen/

Pferde- und Kamel-Reiturlaub in der Mongolei

Der Binnenstaat Mongolei, der sich zwischen Russland und China befindet, ist eigentlich ein Hochland. Denn die durchschnittliche Höhe des Landes beträgt 1.580 Meter. Hier steht das Erkunden wahrlich wilder Landschaften im Vordergrund. Eine Reittour führt zum Hövsgöl-See, einem Bergsee mit Trinkwasserqualität, der im Nordwesten des Landes, unweit der russischen Grenze liegt. Unterwegs dorthin passiert man traumhafte Landschaften aus Schluchten, Sümpfen, Wiesen, Taigawäldern und schneebedeckten Bergen. Abends gibt es mongolische Spezialitäten, die am Lagerfeuer zubereitet werden. Des Weiteren gelangt man zu Pferd zum UNSECO-Weltkulturerbe Orchontal. Auf dieser Pferdetrekking-Tour passiert man zudem das Kloster Erdeni Zuu, den Natioanlpark Hustai mit seinen Przewalski-Wildpferden und die mongolischen Nomaden, die immer noch so leben und wandern, wie ihre Vorfahren. Übrigens besteht in der Mongolei auch die Möglichkeit, eine Reitreise auf Kamelen zu erleben. Die Tour führt durch die Wüste Gobi und bietet ebenfalls einen Besuch bei den Nomaden und der UNESCO-Weltkulturerbestätte Orchontal mit Kloster Erdeni Zuu und Karakorum.

Mongolei-Reiterreise buchen: https://www.biss-reisen.de/mongolei-reiterreise-hoevsgoelsee/

Mongolei-Kameltrekking buchen: https://www.biss-reisen.de/mongolei-kameltrekking-gobi/

Grenzenlose Naturlandschaften in Kamtschatka auf dem Pferd entdecken

Der Binnenstaat Mongolei, der sich zwischen Russland und China befindet, ist eigentlich ein Hochland. Denn die durchschnittliche Höhe des Landes beträgt 1.580 Meter. Hier steht das Erkunden wahrlich wilder Landschaften im Vordergrund. Eine Reittour führt zum Hövsgöl-See, einem Bergsee mit Trinkwasserqualität, der im Nordwesten des Landes, unweit der russischen Grenze liegt. Unterwegs dorthin passiert man traumhafte Landschaften aus Schluchten, Sümpfen, Wiesen, Taigawäldern und schneebedeckten Bergen. Abends gibt es mongolische Spezialitäten, die am Lagerfeuer zubereitet werden. Des Weiteren gelangt man zu Pferd zum UNSECO-Weltkulturerbe Orchontal. Auf dieser Pferdetrekking-Tour passiert man zudem das Kloster Erdeni Zuu, den Natioanlpark Hustai mit seinen Przewalski-Wildpferden und die mongolischen Nomaden, die immer noch so leben und wandern, wie ihre Vorfahren. Übrigens besteht in der Mongolei auch die Möglichkeit, eine Reitreise auf Kamelen zu erleben. Die Tour führt durch die Wüste Gobi und bietet ebenfalls einen Besuch bei den Nomaden und der UNESCO-Weltkulturerbestätte Orchontal mit Kloster Erdeni Zuu und Karakorum.

Kamtschatka Reit- und Trekkingtour buchen: https://www.biss-reisen.de/kamtschatka-pferdetrekking/

Georgien: Reittouren in entlegenen Berglandschaften

Um die Bergregionen Tuschetien und Chrwsuretien entdecken zu können, bietet sich ein Reiturlaub auf Bergponys an, die trittsicher und zuverlässig den Reiter durch unwirtliche Gegenden führen. Diese urigen Bergregionen Georgiens befinden sich an der Südflanke des Großen Kaukasus, wo noch eine vielfältige Flora und Fauna besteht. Insbesondere Steinböcke, Wölfe, Luchse, Wisente und Kropfgazellen sind hier anzutreffen. Neben den zahlreichen landschaftlichen Schönheiten führt die Pony-Trekking-Bergtour auch zu wunderschönen Wehrtürmen und mittelalterlichen Schieferhäusern, wo alle Reittour-Urlauber übernachten und sich nach den langen Tagesritten so richtig ausruhen können. Was auf keinen Fall bei der Reise durch Georgien fehlen darf, ist die Kostprobe eines Glas Weins, mit dem in Georgien bereits seit dem 6. Jahrhundert gehandelt wird und der einen besonderen Stellenwert einnimmt. In jedem Fall werden Teilnehmer einer Reitreise durch Georgien mit absolut atemberaubenden Eindrücken und zahlreichen unvergesslichen Momenten belohnt.

Georgien-Reiterreise buchen: https://www.biss-reisen.de/georgien-wanderritt-kaukasus/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.