BISS AKTIVREISEN

DONAU - Radreise SERBIENDie Donau auf neuen Wegen entdecken - 1

DONAU - Radreise SERBIENDie Donau auf neuen Wegen entdecken - 1

DONAU - Radreise SERBIENDie Donau auf neuen Wegen entdecken - 1

DONAU - Radreise SERBIENDie Donau auf neuen Wegen entdecken - 1

DONAU - Radreise SERBIENDie Donau auf neuen Wegen entdecken - 1

DONAU - Radreise SERBIENDie Donau auf neuen Wegen entdecken - 1

DONAU - Radreise SERBIENDie Donau auf neuen Wegen entdecken - 1

DONAU - Radreise SERBIENDie Donau auf neuen Wegen entdecken - 1

DONAU - Radreise SERBIENDie Donau auf neuen Wegen entdecken - 1

DONAU - Radreise SERBIENDie Donau auf neuen Wegen entdecken - 1

DONAU - Radreise SERBIENDie Donau auf neuen Wegen entdecken - 1


Die Donau auf neuen Wegen entdecken - 1

  • der spektakuläre Donaudurchbruch „Eisernes Tor“
  • verträumte Weindörfer und das quirlige Belgrad
  • die Gastfreundschaft des Balkans erleben
  • das moderne Novi Sad, Hauptstadt der Vojvodina
  • Ausgrabungen römischer Städte und mesolithischer Siedlungen
  • der spektakuläre Donaudurchbruch „Eisernes Tor“
  • verträumte Weindörfer und das quirlige Belgrad
  • die Gastfreundschaft des Balkans erleben
  • das moderne Novi Sad, Hauptstadt der Vojvodina
  • Ausgrabungen römischer Städte und mesolithischer Siedlungen
Buchen - Termine PreiseLeistungenReiseverlaufCharakteristikMeinungen
Karte

Beschreibung

Die Donau ist bei Europas RadlerInnen der wohl bekannteste Fluss. Doch kaum jemand kennt den wilden serbischen Teil, obwohl hier einer der spektakulärsten Flussabschnitte liegt. Am Eisernen Tor durchschneidet der vorher kilometerbreite Strom das Gebirge und wird dabei auf nur noch 200 Meter zusammengedrückt. Dieser Durchbruch bildet seit Tausenden von Jahren eine natürliche Grenze. Neben imposanter Natur beeindrucken uns auf dieser Tour auch die vielen Zeugnisse der Geschichte, die Vielschichtigkeit des so wenig bekannten Serbiens und die Herzlichkeit seiner Bewohner.   HINWEIS:
Diese Reise können Sie auch mit der Reise „Die Donau auf neuen Wegen entdecken – 2, Radreise in Bulgarien und Rumänien“ zusammen buchen.

Charakteristik

 Schwierigkeitsgrad 'leicht'     10 Übernachtung in Hotels oder Pensionen  2 Übernachtung im Gästehaus oder Jurtencamp, im Haus einer Familie, einer Berghütte oder einer Nomaden-Jurte    13 Tage

  • Radtour auf überwiegend asphaltierten Straßen mit geringem Autoverkehr;
    Leihräder: 26er Mountainbikes;
  • Tagesetappen zwischen 40 und 80 km in flachem oder leicht hügeligem Gelände;
  • Begleitfahrzeug während der gesamten Tour;
  • TeilnehmerInnenzahl: mind. 6 / max. 12
Veranstalter: biss Aktivreisen

Reiseverlauf

1. Tag:Anreise, Transfer nach Batschka Palanka

Flug nach Belgrad und Transfer nach Batschka Palanka. Das ehemalige Nematschka Palanka gehörte bis 1918 zum Habsburger Reich und wurde von Donauschwaben gegründet.

2. Tag:Radetappe nach Novi Sad

Auf dem Weg nach Novi Sad fahren wir unsere Räder entlang der Donau ein. Die zweitgrößte Stadt Serbiens ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der autonomen Provinz Voijvodina. Am Nachmittag haben wir noch Zeit, die schöne Altstadt und das über der Donau gelegene Fort zu erkunden.
Radstrecke: ca. 35 km

3. Tag:Radetappe mit Besichtigungen, Belgrad

Wir überqueren die Donau und besuchen die barocke Altstadt von Sremski Karlovci mit dem Sitz des serbisch-orthodoxen Erzbischofs. In einem liebevoll gestalteten Wein- und Bienenmuseum probieren wir die edlen Erzeugnisse des Hauses. Anschließend fahren wir in den Nationalpark Fruschka Gora. Für die christlich-orthodoxe Welt ist der Fruschka Gora einer der drei heiligen Berge (neben den Bergen Sinai und Athos). Hier gibt es ein Dutzend bedeutender, mittelalterlicher Klöster, von denen wir zwei besuchen. Nach dem wir uns bei einer Bauernfamilie mit serbischer Hausmannskost gestärkt haben, setzen wir am späteren Nachmittag unsere Tour fort und erreichen am Abend die serbische Hauptstadt Belgrad. Um dem hektischen Berufsverkehr zu entgehen, nutzen wir unser Begleitfahrzeug, um zu unserem Hotel im Zentrum zu gelangen.
Radstrecke: ca. 60 km

4. Tag:Stadtrundgang Belgrad

Heute haben wir ausgiebig Zeit, die quirlige Balkanmetropole zu erleben. Von unserem Hotel aus starten wir einen gemeinsamen Stadtrundgang und besuchen das Fort oberhalb des Zusammenflusses von Save und Donau. Wer möchte kann sich ins Belgrader Nachtleben stürzen, das auf dem gesamten Balkan seines gleichen sucht.

5. Tag:Radetappe nach Skorenovac

Weiter geht unsere Tour jenseits der Donaubrücke entlang des Nordufers ins knapp 50 km entfernte Skorenovac. In diesem von der ungarischen Minderheit geprägten Dorf übernachten wir zwei Nächte bei Familien und lernen so das Leben der einfachen Serben etwas näher kennen.
Radstrecke: ca. 47 km

6. Tag:Radtour zur Donaufestung Smederovo

Heute erkunden wir mit dem Rad die gut erhaltene, mittelalterliche Donaufestung von Smederevo, die in ihrer langen Geschichte auch kurze Zeit Hauptstadt des freien Serbiens vor der Eroberung durch die Osmanen war.
Radstrecke: ca. 50 km

7. Tag:Radetappe zum 'Silbersee'

Auf der Nordseite der Donau fahren wir fast bis an die rumänische Grenze. Hier schiffen wir uns ein und überqueren den Strom an einer mehrere Kilometer breiten Stelle. Gegen Abend erreichen wir den abgetrennten Donauseitenarm „Silbersee“. Hier entstand ein kleines serbisches Ferienparadies.
Radstrecke: ca. 60 km

8. Tag:Radtour zu Ausgrabungen von Viminacium

Bei einem Tagesausflug fahren wir zu den Ausgrabungen der ehemaligen römischen Garnisonsstadt Viminacium. Im 3. Jahrhundert hatte die strategisch bedeutende Stadt 40.000 Einwohner, was heute einer Zwei-Millionen-Metropole entsprechen würde.
Radstrecke: ca. 80 km

9. Tag:Radetappe nach Donji Milanovka

Auf unserer Fahrt entlang der Donau nach Donji Milanovka bestaunen wir die Ausgrabungen der 8.000 Jahre alten Siedlung Lepenski Vir. Diese Siedlung hat einer ganzen mesolithischen Kultur ihren Namen verliehen.
Radstrecke: ca. 80 km

10. Tag:Radetappe durch das Eiserne Tor nach Kladovo

Heute passieren wir das Eiserne Tor, einen der imposantesten Taldurchbrüche Europas. Hier ist die Donau nur noch 200 Meter breit und wird auf beiden Seiten von steil abfallenden Felsen eingerahmt. Vorbei am gleichnamigen mächtigen Donaustaudamm und der römischen Siedlung Diana erreichen wir Kladovo.
Radstrecke: ca. 64 km

11. Tag:Radetappe in die Weinprovinz Negotin

Auf seinem Weg nach Süden folgen wir dem Strom und erreichen die Weinprovinz Negotin unweit der bulgarischen Grenze.
Radstrecke: ca. 54 km

12. Tag:Ausflug mit Weinprobe, Transfer nach Belgrad

Am Vormittag radeln wir in die Dörfer Roglevo und Rajac, um in Weinkellern, die schon vor Jahrhunderten erbaut wurden, die edlen Tropfen der Region zu probieren. Die Bauern dieser Gegend sind besonders Stolz auf ihre lange Weintradition. Am späteren Nachmittag treten diejenigen, die zurück nach Deutschland fliegen, die Fahrt nach Belgrad an. Wer weiter entlang der Donau fährt, übernachtet nochmals in Negotin.
Radstrecke: ca. 50 km

13. Tag:Rückreise

Rückflug ab Belgrad oder Transfer nach Vidin (Bulgarien).

Leistungen

  • 12 Übernachtungen mit Frühstück in kleinen Hotels / Pensionen (i.d.R. im DZ mit Du/WC) + 2 x Abendessen
  • Flug Frankfurt-Belgrad-Frankfurt oder Transfer nach Vidin (andere Flughäfen auf Anfrage und ggf. mit Aufpreis)
  • Begleitfahrzeug während der gesamten Tour
  • deutschsprachige biss-Reiseleitung
  • Eintrittsgelder bei Besichtigungen lt. Programm
  • Reiseführer Serbien
nicht enthalten: sonstige Verpflegung (ca. 200 €), Leihrad (80 €, E-Bike: 240 €)

Termine und Preise

Termine / Verfügbarkeit 
09.05.2023 - 21.05.2023   2.250,00 €buchen
EZ-Zuschlag: 320,00 €

 

22.08.2023 - 03.09.2023   2.250,00 €buchen
EZ-Zuschlag: 320,00 €

 


klimarelevante Wirkung der Emissionen des Fluges: 580 kg CO2
freiwillige atmosfair-Spende für diese Reise: 13,- €


Mindestteilnehmerzahl: 6 - max. 12

Kunden Meinungen

Dieter Löckenhoff, Bergkamen
„Die Tour war insgesamt sehr schön. Die Erklärungen von Milos - der über Kultur, Religion, Geschichte und politischer und wirtschaftlicher Gegenwartssituation ausgezeichnet informiert ist - waren hilfreich und gut - etwa auf dem gleichen Niveau wie bei den Bulgarientouren bei Ivan Atanasov. Großartig waren auch Milos' Konzerteinlagen mit seiner Gitarre. Interessant die Privatunterkunft in Skorenovac“.
 
Edith Lange-Löckenhoff, Bergkamen
„Ein Erlebnis war sicher die Privatunterkunft in Skorenovac, aber auch die schönen Radstrecken am Deich, die gut ausgewählten Besichtigungen und die nette Atmosphäre in der Gruppe. Zoran, der Fahrer unseres Begleitfahrzeugs, war ganz ausgezeichnet. Er hat sich um die sehr gut laufenden Räder gekümmert und war immer um unser Wohl bemüht - abgesehen von seinem sehr beruhigenden Fahrstil".
 
Edith Heimgartner, Hugo Ottiger, Luzern
„Es waren schöne Landschaften entlang der Donau, die gegenüber der Schweiz/Deutschland streckenweise sehr einsam und unberührt wirkten. Schön die Veränderung der Landschaft vom Anfang bis zum Ende der Reise, zuerst die Donaudeiche und Auen, später die Verengung der Landschaft und der Übergang zum Eisernen Tor. Die besonderen Plätzchen, wo man uns zum Essen, Trinken und Verweilen hinführte, z.B. Mittagessen (am Nm) auf einem Landgut unterwegs nach Belgrad oder ein Mittagessen im typischen Weindorf Rajac am letzten Tag vor dem Rückflug. Den RL Milos (Mischa) erlebten wir als sehr engagiert, liebenswürdig, humorvoll und als guten Vertreter seines Landes...Schön waren auch die Abende, an welchen er für und mit uns auf seiner Gitarre musizierte und sang. Eine gute Begegnung! Zoran, unser Chauffeur, Veloverantwortlicher und Begleiter, war ebenfalls sehr zuverlässig und um unser Wohl besorgt, zudem sehr freundlich und humorvoll. Er und Mischa waren für uns das ideale Begleitteam“.
 

Zusatzinformationen

Ansprechpartner

Reiseleiter

Milos Miladinovic

Milos stammt aus der Stadt Nis im Süden Serbiens. Die deutsche Sprache lernte er schon auf der Schule und während des Wirtschaftsstudiums im damaligen Jugoslawien. Auf vielen Geschäfts- und Urlaubsreisen nach Deutschland konnte er seine Sprachkenntnisse weiter entwickeln.

» mehr lesen

Der begeisterte "Outdoorer" arbeitete viele Jahre als Betriebswirt und Verkaufsleiter bevor er sich mit Mitte vierzig dazu entschloss, sein Hobby zum Beruf zu machen. Seitdem begleitet er ausländische Rad- und Wandergruppen nicht nur in Serbien, sondern auch in den Nachbarländern Bosnien-Herzegowina, Montenegro und Kroatien. Milos begeistert unsere Reisenden mit seinen umfangreichen Geschichtskenntnissen, aber auch mit seinem Gesang und seinem Gitarrenspiel. Am meisten beeindruckte ihn bei seiner Reiseleitertätigket anfänglich, dass es in Mitteleuropa - anders als in Serbien - offenbar viele Menschen gibt, die auch im Alter von über 60 Jahren noch einen Fahrrad- oder Wanderurlaub bevorzugen

 

Davor Lazic

Davor stammt ursprünglich aus Bosnien, das in seiner Kindheit noch ein Teil Jugoslawiens war. An der Universität Wien studierte er Philosophie. Seit vielen Jahren lebt er in der Vojvodina im Norden Serbiens. Davor arbeitet als Lehrer für Philosophie an einem Gymnasium in der Stadt Subotica.

» mehr lesen

Der Natur- und Bergfreund ist in den Sommerferien regelmäßig als Reiseleiter unterwegs. Rad- und Wanderreisen begleitet er nicht nur in Serbien, sondern auch in den Nachbarländern Bosnien, Montenegro und Kroatien.

 

 

 

Die Donau bietet viele ruhige Plätze - hier zum angeln

Die Donau bietet viele ruhige Plätze - hier zum angeln 

Die auch Taubenstadt genannte Festung Golubac an der Donau

Die auch Taubenstadt genannte Festung Golubac an der Donau 

Die Altstadt von Novi Sad lädt zum Bummeln ein

Die Altstadt von Novi Sad lädt zum Bummeln ein 

Bei einer Bauernfamilie werden wir mit serbischer Hausmannskost verwöhnt

Bei einer Bauernfamilie werden wir mit serbischer Hausmannskost verwöhnt 

Blick von der Festung Smederevo

Blick von der Festung Smederevo 

In dieser alten Glaserei in Belgrad gibt es jetzt Antiquitäten

In dieser alten Glaserei in Belgrad gibt es jetzt Antiquitäten 

Kunstvoll geschnitzte Kirchentür

Kunstvoll geschnitzte Kirchentür 

Störche über dem Donauseitenarm 'Silbersee'

Störche über dem Donauseitenarm 'Silbersee' 

Museum in der ehemaligen römischen Garnisonsstadt Viminacium

Museum in der ehemaligen römischen Garnisonsstadt Viminacium