BISS AKTIVREISEN

GEORGIEN - Tuschetien-WanderreiseWandern durch den wilden Ost-Kaukasus

GEORGIEN - Tuschetien-WanderreiseWandern durch den wilden Ost-Kaukasus

GEORGIEN - Tuschetien-WanderreiseWandern durch den wilden Ost-Kaukasus

GEORGIEN - Tuschetien-WanderreiseWandern durch den wilden Ost-Kaukasus

GEORGIEN - Tuschetien-WanderreiseWandern durch den wilden Ost-Kaukasus

GEORGIEN - Tuschetien-WanderreiseWandern durch den wilden Ost-Kaukasus

GEORGIEN - Tuschetien-WanderreiseWandern durch den wilden Ost-Kaukasus

GEORGIEN - Tuschetien-WanderreiseWandern durch den wilden Ost-Kaukasus

GEORGIEN - Tuschetien-WanderreiseWandern durch den wilden Ost-Kaukasus

GEORGIEN - Tuschetien-WanderreiseWandern durch den wilden Ost-Kaukasus


Wandern durch den wilden Ost-Kaukasus

  • Wanderungen am Fuße der Viertausender
  • trutzige alte Wehrtürme in Tuschetien
  • Kultur und Wein in Kachetien
  • über den höchsten befahrbaren Kaukasuspass
  • Dartlo, das schönste Dorf Tuschetiens
  • Wanderungen am Fuße der Viertausender
  • trutzige alte Wehrtürme in Tuschetien
  • Kultur und Wein in Kachetien
  • über den höchsten befahrbaren Kaukasuspass
  • Dartlo, das schönste Dorf Tuschetiens
Buchen - Termine PreiseLeistungenReiseverlaufCharakteristik
Karte

Beschreibung

Wer den Aufbruch in unbekannte Welten liebt, stille Nächte unterm Sternenhimmel, Wandern durch ebenso traumhafte wie unerschlossene Bergwelten, der ist hier genau richtig. Einfache Unterkünfte in archaischen Dörfern werden mit umso herzlicherer Gastfreundschaft und fantastischer Küche aufgewogen.
Diese Wanderreise führt in eine der am wenigsten erschlossenen Regionen im Großen Kaukasus. Nur im Sommer führt eine kurvenreiche Passstraße in diese Gegend. Viele Dörfer sind bis heute nur zu Pferd oder zu Fuß erreichbar. Im Sommer treiben Hirten ihre Herden in die weiten Hochtäler, Familien feiern Feste, brauen Bier. Hier wandern wir über Wiesen und Bergrücken von Dorf zu Dorf und erleben die Traditionen der Tuschen.

Zwei Termine dieser Reise sind so gelegt, dass sie nahtlos im Anschluss an unsere GEORGIEN - Wanderreise - Swanetien umd Kleiner Kaukasus (Termin 01.07.-16.07.2023 und 19.08.-03.09.2023) gebucht werden können.

Charakteristik

 Schwierigkeitsgrad 'mittel'     2 Übernachtung in Hotels oder Pensionen  7 Übernachtung im Gästehaus oder Jurtencamp, im Haus einer Familie, einer Berghütte oder einer Nomaden-Jurte    10 Tage

  • 10-tägige Wanderreise;
  • Tageswanderungen im Nationalpark Tuschetien, 3 bis 7 Stunden reine Gehzeit, teilweise größere Höhenunterschiede, mittlere Kondition erforderlich;
  • TeilnehmerInnenzahl: mind. 4 / max. 8
Veranstalter: biss Aktivreisen-Kooperationspartner

Reiseverlauf

1. Tag:Anreise nach Tbilisi

Individuelle Anreise nach Tbilisi (Tiflis). Hotel-ÜN

2. Tag:Kachetien – Wein und georgische Küche

Gegen Mittag Aufbruch in die Pfirsich- und Weingärten Kachetiens. Märchenhaft und zugleich modern ist ein georgischer Weinkeller. Seit sechstausend Jahren werden Amphoren in die Erde gegraben. Trinken – ein Ritual. Telawi – einst Residenz kachetischer Könige, heute Provinz. Der Markt aber ist immer noch berühmt für seine Köstlichkeiten. Aus der Küche duftet es nach frischem Koriander. Dolma, Chatschapuri oder Chinkali? ÜN im Gästehaus in Telawi.
Fahrtzeit: ca. 3 Std.

3. Tag:Über den Abano-Pass nach Tuschetien

Eine abenteuerliche Fahrt mit Allradfahrzeugen über den Abanopass hinauf nach Tuschetien. Atemberaubende Aussicht auf schroffe Felswände, in steil abfallende Schluchten. Der Fahrer kennt hier jeden Stein. Jenseits der fast dreitausend Meter hohen Passhöhe ein verborgenes Hochtal. Die ersten Wohntürme am grünen Südhang einer Bergkuppe. Archaisch und abweisend aus der Ferne. Im Dorf jedoch schürt die Hausfrau schon das Herdfeuer für ihre Gäste. UN in einem familiären Gästehaus in Chachabo.
Fahrtzeit: ca. 5 - 6 Std.

4. Tag:Trutzige Wohntürme von Omalo

Zu Fuß hinauf nach Omalo. Ganze 37 Einwohner hat der Hauptort Tuschetiens. Hier gibt es mehr Schafe als Menschen. Über steinernen Wohnhäusern mit ihren sommerlich geschnitzten Balkonen die verwitterten Wohntürme der mittelalterlichen Festung. Bei Sonnenuntergang aufs Dach eines Wehrturms steigen. In goldenes Licht getaucht sind Wiesen, Wälder, Berge. Ausblick in fernere Berge. Still werden vor der Größe der Natur. ÜN in einem Gästehaus in Omalo.
reine Gehzeit/max. Höhenunterschied: ca. 3-4 Std. / ca. 500 m

5. Tag:Hirten, Herden und einsame Dörfer

Tiefer Eintauchen in die Einsamkeit der Berge. Wilder Rhododendron, Wildbäche, Wasserfälle. Hoch auf einem Bergrücken Blick auf weite Täler. Verlassene Häuser, geschichtet aus grauem Schiefer. Verfallene Wehrtürme. Jedes Dorf eine Festung. Geschliffen von der Zeit. Wer hat sie gebaut? Vor wem mussten sie sich schützen? Im Sommer kommen die Hirten zurück. Sie treiben die Schafe weit hinauf in die Berge. Schon Kinder sind tollkühne Reiter. Sehnsucht bleibt. ÜN in einem familiären Gästehaus in Dshvarboseli.
reine Gehzeit/max. Höhenunterschied: ca. 6 Std. / ca. 700 m

6. Tag:Wilder Nachaichopass

Aus schattigem Wald führt ein Pfad über weite Wiesen auf die Passhöhe. Bäche voll Schmelzwasser schießen sprudelnd ins Tal. Großartig der Blick vom Gipfel. Endlich, an einen Hügel geschmiegt, eine mittelalterliche Siedlung. Dartlo. Märchenhaft der Duft nach frisch gebackenem Brot, gefüllt mit Hirtenkäse und Kräutern. Angekommen. ÜN in einem familiären Gästehaus in Dartlo.
reine Gehzeit/max. Höhenunterschied: ca. 7 Std. / ca. 1.050 m

7. Tag:Küchendüfte, Kinderlachen und die geheimnisvollen Türme von Kwawlo

Mit prächtig geschnitzten Balkonen drängt sich das Dorf an den Hang. Im Sommer kehrt das Leben zurück. Kinderlachen, Küchendüfte, das Blöken der Schafe. Vorbereitungen für ein Fest? Einsam auf einer Bergkuppe ragen die Türme von Kwawlo mit ihren steinernen Hauben gen Himmel. Patriarchale Traditionen und verborgene Heiligtümer. Unbeschreiblich der Sternenhimmel überm Tal. ÜN in einem familiären Gästehaus in Dartlo.
reine Gehzeit/max. Höhenunterschied: ca. 3-4 Std. / ca. 350 m

8. Tag:Wilder Pfad nach Diklo

Wilde Fußpfade führen hinauf zum Dorf. Paradiesisch die Wiesen. Lilien, Enzian, Anemonen, Schachbrettblumen. Oben am Hang eine Herde. Fleisch, Milch und Wolle sind der Reichtum der Hirten. Die weißen Hunde der Schäfer sind auf der Hut. Hier jagen Wölfe, Bären, Luchse und Adler. Heute gelten die strengen Gesetze eines staatlichen Schutzgebietes. Gäste aber sind willkommen. ÜN in einem familiären Gästehaus in Shenako.
reine Gehzeit/max. Höhenunterschied: ca. 4-5 Std. / ca. 800 m

9. Tag:Sanftes Alasani-Tal und Gomborikette

Zurück in die Hauptstadt. Wieder am Fuße der Berge angekommen die mächtige Kathedrale von Alawerdi in Kachetien. Wie ein Traum ragt sie auf zu Füßen der Berge. Nach der Fahrt über den Gomboripass Ankunft in Tbilisi, einer anderen Welt. Hotel-ÜN in Tbilisi.
Fahrtzeit: ca. 7 Std.

10. Tag:Rückreise oder Verlängerung

Transfer zum Flughafen am frühen Morgen und Rückflug nach Hause, oder noch ein paar Tage länger in der Kreativ-Metropole des Kaukasus bleiben?

Leistungen

  • Transfers in modernen Bussen und Allrad-Fahrzeugen (in Tuschetien)
  • 9 Übernachtungen, 2 x Hotel in Tbilisi, 7 x in privaten Gästehäusern (nicht immer Einzelzimmerbelegung möglich/z. T. geteilte Bäder)
  • 7 x Vollpension (in Tuschetien), 2 x Frühstück
  • Eintrittsgelder, Besichtigungen und Touren lt. Detailprogramm
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • CO2-Kompensation des Landprogramms
nicht enthalten: Flüge nach /von Tbilisi (zubuchbar), zusätzliche Mahlzeiten

Termine und Preise

Termine / Verfügbarkeit 
08.07.2023 - 17.07.2023   1.590,00 €buchen
EZ-Zuschlag (nur Tbilisi und Telawi): 90,00 €

 

16.07.2023 - 25.07.2023   1.590,00 €buchen
EZ-Zuschlag (nur Tbilisi und Telawi): 90,00 €

 

12.08.2023 - 21.08.2023   1.590,00 €buchen
EZ-Zuschlag (nur Tbilisi und Telawi): 90,00 €

 

03.09.2023 - 12.09.2023   1.590,00 €buchen
EZ-Zuschlag (nur Tbilisi und Telawi): 90,00 €

 


Zwei Termine dieser Reise sind so gelegt, dass sie nahtlos im Anschluss an unsere GEORGIEN - Wanderreise - Swanetien umd Kleiner Kaukasus (Termin 01.07.-16.07.2023 und 19.08.-03.09.2023) gebucht werden können.

 

klimarelevante Wirkung der Emissionen des Fluges: 1.480 kg CO2
freiwillige atmosfair-Spende für diese Reise: 35,- €


Mindestteilnehmerzahl: 4 - max. 8

Zusatzinformationen

Ansprechpartner

Wir wandern oberhalb der Baumgrenze

Wir wandern oberhalb der Baumgrenze 

Der große Perlmuttfalter lebt auch in Höhen über 2000m

Der große Perlmuttfalter lebt auch in Höhen über 2000m  

Rast am Nachaicho-Pass

Rast am Nachaicho-Pass 

Traditionelles Wohnhaus in Schenako

Traditionelles Wohnhaus in Schenako 

Wir passieren Altschneefelder

Wir passieren Altschneefelder  

Omalo ist ein Hauptdorf in der historischen Region Tuschetien

Omalo ist ein Hauptdorf in der historischen Region Tuschetien 

Schafherde zwischen Gometsari- und Pirikita-Tal

Schafherde zwischen Gometsari- und Pirikita-Tal 

Kirchenruine in Dartlo

Kirchenruine in Dartlo 


 




Wir nutzen Cookies, um das Erlebnis auf biss-reisen.de zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr über die Nutzung von Cookies erfahren.